Es gibt insgesamt sieben Todsünden, die unsere Gesellschaft spätestens seit dem Mittelalter beschäftigen:

- Hochmut
- Habgier
- Wollust
- Zorn
- Völlerei
- Neid
- Trägheit

Man kann katholisch sein oder nicht, aber irgendwie ist da was dran. Hochmütig zu sein, ist eine beschissene Eigenschaft. Auch gierige Leute oder die, die einem nichts gönnen, sind furchtbar. Und vor zornigen hat der Eine oder Andere Angst. Auch die Wollust kann sehr niederträchtig sein, da wir uns ihretwegen gegenseitig mit lustigen Krankheiten wie Pilzen oder Feigwarzen schmücken. Ein Hoch auf die Pharmaindustrie, die sich aufgrund unseres mangelhaften Verantwortungsbewusstseins und unserer scheinbar nie dagewesenen Selbstbeherrschung noch dümmer und dämlicher verdient als ein Pep-Dealer auf der Love-Parade.

Die Völlerei hingegen betrifft nur einen selbst und geht Hand in Hand mit der Trägheit. Träge sein ist doof. Aber FRESSEN. IST. GEIL. Deshalb werden ja auch alle immer fetter und ich falle immer weniger auf. Yay!

Da wir in der Familie eine Weile nichts mehr gemeinsam unternommen haben, lädt Mama Oger ihre gefräßigen Sprossen zum Asia-Buffet ein. Buffet. All you can eat. Mit frisch zubereiteten Garnelen, Tintenfischen und exotischem Fleisch. Und wer uns Fressmaschinen kennt, der weiß, dass es nicht mehr "all you can eat" sondern "all, we can cook" heißt, sobald wir die Hütte betreten. Meine Familie, ein riesiges Buffet und 2 1/2 Stunden Zeit. Die werden unseretwegen noch die Preise verdreifachen.

Auch wenn es eine Sünde sein sollte, die mit dem Tode bestraft wird - so sterben wir wenigstens glücklich.

"Kostet diese Momente aus, als wären es eure letzten!"
- Shang Tsung in Mortal Kombat (1995)

Und wie wir das werden. Die werden noch ein paar Chinesen importieren müssen, damit die mit dem Fraß nachkommen! Brüder und Schwestern, ran an die Stäbchen!

  • About the Author: Der Ciro ist eine begeisterte Fressmaschine.

Comments powered by CComment